ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Blau-Weiß-Senioren mit toller Leistung

Die Oldies der Volleyballfreunde Blau-Weiß Hoyerswerda haben am Wochenende an den deutschen Seniorenmeisterschaften der über 60-Jährigen in Schwerin teilgenommen und sich gegenüber dem Vorjahr um fünf Plätze auf den insgesamt zehnten Rang verbessert.


Im 16-Teams starken Teilnehmerfeld aus der gesamten Republik kamen die Männer um Horst Siegemund in der Vorrunde nicht über nur einen Sieg hinweg und belegten Platz drei. Dadurch konnten die Hoyerswerdaer in der Zwischenrunde nur um die Plätze sieben bis zwölf spielen. Aber da lief es auf einmal besser. Jeweils mit 2:0 besiegten die Volleyballfreunde, die lautstark von den Spielerfrauen unterstützt wurden, zuerst den VC Aschersleben und danach den Waldörfer SV aus den alten Bundesländern.
So war doch noch die Möglichkeit gegeben, sogar um Platz neun zu kämpfen. Der Gegner war ein Team aus Düsseldorf und das war an diesem Tag von den Zusestädtern nicht zu bezwingen. Trotz des knappen 19:20 im zweiten Satz (es wurde nach Zeit gespielt) und des Endergebnisses von 0:2 waren die Blau-Weißen mehr als zufrieden.
Als gewisse Wertschätzung durften die Volleyballer aus der Lausitz sogar das Endspiel pfeifen und waren somit im Finale dabei. Der Titel ging diesmal an die Randleipziger vom SV Reudnitz; Zweiter wurde der Gastgeber Motor Schwerin und den Bronzeplatz erreichte mit Rotation Berlin-Mitte ein weiterer Ostvertreter.
Zur erfolgreichen Mannschaft der Volleyballfreunde gehörten: Horst Siegemund, Manfred Neffe, Horst und Bernd Nasdala, Manfred Arlt (mit 70 längst nicht der Älteste!), Willi Mietke, Wolfgang Wagenknecht, Frank Buchwald, Walter Spangenberg und Hans-Jürgen Jesche. (rele)