Zuspieler André Lemke mühte sich redlich, aber der erfahrene Gnaschwitzer Block hatte die Gästeangreifer meist sicher im Griff.
Angreifer Matthias Schulze, der aus beruflichen Gründen genauso fehlte wie der Stammtrainer Thomas Wildt, fehlte an diesem Tag der Mannschaft sowohl als Angreifer als auch als Blockspieler schmerzlich. So wurde das Spiel nach 50 Minuten mit 0:3 verloren.
Trotzdem sollten die Jungs nicht den Kopf hängen lassen, denn der Sprung von der Kreisklasse in die Bezirksliga ist schon gehörig und wird sicherlich schon bald erste Früchte tragen. (rele)