Da im unteren Paarkreuz beide Partien verloren wurden, lag Görlitz erstmals mit 5:4 vorn. In der zweiten Einzelrunde gelang es den Spielern des SV Lohsa noch einmal durch Siege von Hottas, Hörenz und Petau letztmals mit 7:6 in Front zu gehen. Beim Stand von 7:8 mussta dann das Abschlussdoppel über den Spielausgang entscheiden. Dieses verloren Hottas/Petau gegen Nitsche/Schnaubelt mit 0:3 und Lohsa das Spiel mit 7:9. Durch diese Niederlage wurde Lohsa von den Görlitzern überholt und liegt mit 7:23 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz. (kn)

Für Lohsa punkteten: Hottas (2,5), Hörenz (2,5), Petau (1,5), Knippa (0,5)