| 02:45 Uhr

Bisher 14 Persönlichkeiten einbezogen

Hoyerswerda. Die Initiative Serbski Sejm beruft morgen im ab 14 Uhr im Schloss Hoyerswerda feierlich den Sorbisch/Wendischen Ältestenrat (Rada Starostow) als überparteiliches Symbol des sorbischen/wendischen Volkes, teilt Martin Walde von der Initiative mit. Bisher wurden 14 verdiente Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens des sorbischen/wendischen Volkes aus allen Teilen der Lausitz auf Vorschlag verschiedener gesellschaftlicher Gruppen und aus dem Kreis der Petitions-Unterstützer durch die Initiative angesprochen. red

Sie haben sich bereit erklärt, mit diesem Amt den Aufbau einer langfristig lebensfähigen sorbisch/wendischen Zivilgesellschaft zu unterstützen.

Dabei ist der Kreis weiterhin offen. Alle Sorben/Wenden sind aufgerufen, können weitere Persönlichkeiten benennen, die die Initiative ansprechen sollte.

Die Mitglieder der Rada Starostow verpflichten sich, die Schaffung des Serbski Sejm eigenverantwortlich, basisdemokratisch, transparent, innovationsfreudig und kritisch zu begleiten und damit zum Wohl des sorbischen/wendischen Gemeinwesens zu wirken, es lebendig zu erhalten und für eine enkeltaugliche Zukunft zu sorgen.

Nach einem Festvortrag und einem musikalischen Beitrag werden die Kandidaten vorgestellt und anschließend durch die Annahme ihres Amtes und die Übergabe einer Berufungsurkunde inauguriert. Zum Abschluss ist ein kleiner Empfang geplant.

Alle Interessierten sind zu diesem wichtigen Schritt im Sejm-Prozess und zur Emanzipation des sorbischen/wendischen Volkes herzlich eingeladen. Aufgrund der begrenzten Plätze und zur besseren Planbarkeit wird um Anmeldung an info@serbski-sejm.de gebeten. Die Veranstaltung wird über die Homepage www.serbski-sejm.de wieder als Livestream in Bild und Ton verfolgt werden können.