Für den Betrieb der Biogasanlage soll ein weiterer Gärrückstandsbehälter mit einem Volumen von 3000 Kubikmeter errichtet werden. Die Anlage wird sechs Meter hoch, sie hat einen Durchmesser von 25 Metern. Mit dem Behälter kann das Unternehmen die Lagerkapazität der Biogasanlage erhöhen und deren Betrieb variabler gestalten. Die Anlage ist seit Anfang 2008 in Betrieb. Sie nutzt unter anderem die Gülle der Tiere, um Wärme und Strom zu produzieren. no