ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:46 Uhr

Bildungszentrum darf weiter mit Fraunhofer forschen

Bautzen. Die Polysax Bildungszentrum Kunststoffe GmbH darf ihre Geschäftstätigkeit um die Bereiche Forschung und Entwicklung erweitern. Der Bautzener Kreistag hat den Vorschlag der Kreisverwaltung einstimmig gebilligt. ume1

"Das Bildungszentrum Polysax war ursprünglich gegründet worden, um die Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich der Kunststoffberufe zu erweitern", so Landrat Michael Harig (CDU). Aufgrund der Kleingliedrigkeit in der Unternehmenslandschaft der Branche habe jede Firma nur einen kleinen Ausschnitt der Tätigkeitsbereiche vermitteln können. Mit dem Polysax sei es gelungen, ein breites Spektrum an Technologien in die Ausbildung einzubeziehen.

"Mittlerweile ist das Polysax-Bildungszentrum gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut an einem Forschungsprojekt beteiligt, bei dem es um intelligente Werkstoffe geht", erläuterte der Landrat weiter. Dies sei im ursprünglichen Gesellschaftervertrag nicht vorgesehen gewesen und müsse daher ergänzt werden. Die Zuständigkeit des Kreistages ergebe sich daraus, dass der Landkreis Mehrheitsgesellschafter der Polysax GmbH sei.

Die Industrie- und Handelskammer sowie die Handwerkskammer hätten sich nach anfänglicher Skepsis positiv zu dem Vorhaben geäußert. Die Kreisräte befürworteten den Beschlussvorschlag schließlich einstimmig.