| 20:33 Uhr

Bienen-Faulbrut: Weiterer Fall in Hoyerswerda

Hoyerswerda. Dritter Fall von Amerikanischer Bienen-Faulbrut in der Region: Wie das Landratsamt mitteilt, ist im Hoyerswerdaer Ortsteil Bröthen ein Fall festgestellt worden. Das hat zur Folge, dass das Sperrgebiet erweitert worden ist. Sascha Klein

Es umfasst Hoyerswerda sowie die Ortsteile Zeißig, Kühnicht, Dörgenhausen, Bröthen/Michalken, die Ortslage Koselbruch in Schwarzkollm sowie den Wittichenauer Ortsteil Spohla. Außerdem befindet sich ein weiterer Sperrbezirk im unbebauten Gebiet nordöstlich von Hoyerswerda in der Bergbaufolgelandschaft. Alle im Sperrbereich befindlichen Bienenvölker müssen auf Amerikanische Faulbrut untersucht werden. Zudem dürfen Imker Bienenvölker nicht ins Sperrgebiet hinein- oder aus dem Sperrgebiet herausbringen. Für Bienen ist die Krankheit sehr gefährlich, für den Menschen jedoch ungefährlich. Honig könne weiter verzehrt werden.