ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:39 Uhr

Brigitte-Reimann-Stadtbibliothek in Hoyerswerda
Bibliothek will mehr Service für die Nutzer bieten

 Bibliotheks-Chefin Annemie Klein zeigt ein Buch über die Lausitz. Sie hat nach drei Monaten noch nicht viel von der Lausitz erkunden können.
Bibliotheks-Chefin Annemie Klein zeigt ein Buch über die Lausitz. Sie hat nach drei Monaten noch nicht viel von der Lausitz erkunden können. FOTO: LR / Sascha Klein
Hoyerswerda. Eine neue Internet-Seite soll möglichst im Herbst dieses Jahres zur Verfügung stehen. Von Sascha Klein

100 Tage im Amt – und davon die meisten in der Bibliothek. Annemie Klein ist angekommen in ihrem neuen Job als Leiterin der Brigitte-Reimann-Bibliothek in Hoyerswerda. Die 50-Jährige hat jede Menge Ideen, wie sie die Einrichtung noch besser machen kann. Ein Projekt will sie möglichst in diesem Jahr auch schon umsetzen.
Neue Homepage und neue Software: Die Bibliothek soll eine neue Internet-Präsenz bekommen, auf der die Kunden einfacher und schneller zum Ziel kommen. Annemie Kleins Ziel: mehr Service für die Leser. Fördermittel sind laut ZooKultur-Chef Arthur Kusber bereits beantragt. Im März hofft die ZooKultur noch auf eine Entscheidung. Es geht um rund 12 000 Euro. Etwa 20 000 Euro kostet die Umsetzung der neuen Homepage insgesamt. Annemie Klein hofft, dass die Kunden die neue Homepage im Oktober dieses Jahres nutzen können. „Für uns ist das eine wichtige Investition“, sagt sie.
Neues Ausleih- und Rücknahmesystem: Dieser Plan ist bislang nur eine Idee, aber Annemie Klein möchte auch das Ausleihen und die Rückgabe kundenfreundlicher gestalten. Ihr Ziel: die Anschaffung eines Systems, bei dem Nutzer ihre Medien selbstständig verbuchen können – vergleichbar mit einer Selbstzahlerkasse im Möbelmarkt. Der Vorteil: Zeitgewinn für den Nutzer. Die Herausforderung: In jedes der mehr als 88 000 Medien müsste ein passender Chip eingeklebt werden, um mit dem System arbeiten zu können. Kostenpunkt insgesamt: zwischen 20 000 und 25 000 Euro, wenn die Bibliothek einen Großteil der Vorarbeiten selbst übernimmt.
Statistik: Im Jahr 2018 hatte die Reimann-Bibliothek insgesamt 88 768 Besucher und 291 534 Ausleihen – und verbucht damit einen kleinen Zugewinn. Eine deutliche Steigerung hat es Annemie Klein zufolge im Kinder- und Jugendbereich gegeben. Da hat die Bibliothek satte 18 Prozent zugelegt. Dort hat es im Jahr 2018 mehr als 45 000 Ausleihen gegeben (2017: 38 800). Im vergangenen Jahr hat die Brigitte-Reimann-Bibliothek 284 Veranstaltungen organisiert und dabei etwa 6400 Gäste begrüßt.

 Bibliotheks-Chefin Annemie Klein zeigt ein Buch über die Lausitz. Sie hat nach drei Monaten noch nicht viel von der Lausitz erkunden können.
Bibliotheks-Chefin Annemie Klein zeigt ein Buch über die Lausitz. Sie hat nach drei Monaten noch nicht viel von der Lausitz erkunden können. FOTO: LR / Sascha Klein