ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:23 Uhr

Polizei
Betrunken Unfall gebaut – Flucht endet in Bernsdorf

Bernsdorf/Königsbrück. Ein junger Mann hat in Königsbrück einen Unfall verursacht. sein Versuch, von der Polizei nicht erwischt zu werden, misslang.

Ein 23-Jähriger hat am Mittwochabend in Königsbrück die Kontrolle über seinen Pkw verloren. Er überfuhr eine Verkehrsinsel und prallte gegen zwei Verkehrszeichen. Teile der Stoßstange und des Scheinwerfers lagen am Unfallort, als eine Streife eintraf. Doch der junge Fahrer hatte inzwischen das Weite gesucht und war weiter in Richtung Bernsdorf gefahren.

Eine weitere Funkwagenbesatzung fand das vermutliche Fluchtfahrzeug in Bernsdorf. Der Lenker hatte sein Gefährt an der Ernst-Thälmann-Straße zurückgelassen. „Die Beamten kamen dem nun fußläufig Flüchtenden schnell auf die Schliche und stellten ihn in der Umgebung fest“, so Polizeisprecherin Madeleine Urban.

Der junge Mann hatte offenbar Alkohol getrunken. Der Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,24 Promille. Der 23-Jährige hatte, wie die Überprüfung ergab, zudem ein aktuelles Fahrverbot.

Auch die Schäden am Fahrzeug fielen den Polizisten auf. Ein Abgleich  mit den Spuren am Unfallort brachte Gewissheit, dass der 23-Jährige betrunken den Unfall in Königsbrück gebaut hatte und geflüchtet war. Die Ordnungshüter stellten den Führerschein des sicher, veranlassten eine Blutentnahme und leiteten Ermittlungsverfahren ein.

(red/dh)