War es rohe Gewalt eines frustrierter Autofahrers„ Oder waren vielleicht, so die nahe liegende These, auch nur die Erschütterungen an dieser Stelle Schuld daran, dass das Verkehrszeichen plötzlich jeglichen Halt verloren hatte und sich fortan im gar nicht so grünen Rasen wiederfand“ Die Frage konnte niemand beantworten, weil es augenscheinlich an zuverlässigen Augenzeugen fehlte. Doch das Schild - und das war sicher - konnte in diesem Zustand nicht mehr das tun, wofür es eigentlich aufgestellt wurde: Mit dem Aufdruck „Achtung Straßenschäden“ vor dem grausigen Zustand einer der wichtigsten Verkehrsadern der Stadt zu warnen, die auch schon einmal bessere Zeiten gesehen hatte. Vermisst hat den fehlenden Hinweis freilich kaum einer der Autofahrer. Schließlich durften sie die Beschaffenheit des Untergrundes nur wenige Meter weiter am eigenen Leibe spüren.