| 02:40 Uhr

Bessere Bildung für junge Flüchtlinge

Bautzen. Der Landkreis Bautzen will sich noch stärker für die Bildung und Teilhabe junger Flüchtlinge einsetzen. Deshalb hat Landrat Michael Harig (CDU) mit der Stadt Bautzen eine Kooperationsvereinbarung mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung geschlossen. red/dh

Laut Landkreis geht es ebenso darum, kurzfristige Maßnahmen umzusetzen als auch langfristige Veränderungen anzustoßen. Den Rahmen bildet das Bundesprogramm "Willkommen bei Freunden - Bündnisse für junge Flüchtlinge". Dessen Ziel ist es, geflüchteten Kindern und Jugendlichen ihr Grundrecht auf Bildung und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Konkret geht es bei der Kooperationsvereinbarung darum, dass junge Geflüchtete am Übergang Schule - Beruf frühzeitig informiert und begleitet werden, Diskriminierung und Rassismus entgegenzuwirken sowie die jungen Leute an den sie betreffenden Gesprächen und Entscheidungen stärker einzubinden.