ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:15 Uhr

Kreistag Bautzen
Besonderer Verwaltungssitz nimmt Konturen an

Oben (fast) ohne präsentiert sich der im Umbau befindliche Bautzener Bahnhof, der künftige ungewöhnliche Verwaltungssitz.
Oben (fast) ohne präsentiert sich der im Umbau befindliche Bautzener Bahnhof, der künftige ungewöhnliche Verwaltungssitz. FOTO: Uwe Menschner
Bautzen. Der Bautzener Bahnhof wird umgebaut. Behörden des Landkreises sollen in ihm einziehen. Von Uwe Menschner

Der Bautzener Bahnhof präsentiert sich derzeit auf eine ungewohnte Weise „oben ohne“ –  eine Folge der Umbauarbeiten. Bei diesen wird auch die Dachkonstruktion erneuert.

Für die Zeit nach dem Bau gibt es bereits sehr konkrete Pläne, die sich allerdings in den letzten Wochen noch einmal geändert haben. So will der Landkreis Bautzen als Hauptmieter neben Teilen des Jugend- und Sozialamtes nunmehr auch die Kfz-Zulassung und die Führerscheinstelle in seinem neuen, ungewöhnlichen Verwaltungssitz unterbringen. Über diese Planänderungen informierte der für Liegenschaften zuständige Beigeordnete des Landrates, Udo Witschas (CDU), auf der jüngsten Kreistagssitzung. Dies habe den Vorteil, dass das Haus Tzschir­nerstraße 14a – in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs gelegen – frei werde und als lang ersehntes neues Domizil der Kreismusikschule genutzt werden könne. Diese ist zurzeit unter viel beklagten Bedingungen im Gebäude des Berufsschulzentrums an den Schilleranlagen untergebracht.

Doch nicht nur der Landkreis hat Pläne mit dem Bahnhofsgebäude, das zurzeit von einer privaten Investorengemeinschaft auf Vordermann gebracht wird. Laut deren Sprecher Gerald Lucas sind auch die Barmer-Krankenkasse und die Bäckerei Dreißig als Mieter bereits fest gebunden. Der regionale Verkehrszweckverband Zvon wird seine Geschäftsstelle hierher verlegen, und auch die Deutsche Bahn nutzt noch einige Räume. Die Autovermietung Avis, die bis heute die Stellung hält, wird ebenfalls weiter im Bahnhof zu finden sein. Die Reisenden werden künftig auch wieder öffentliche Toiletten vorfinden.

Und auch vor dem Bahnhof könnte es bald Bauarbeiten geben: Der Zvon und die Stadt Bautzen planen, den Busverkehr in diesem Bereich zu intensivieren. Zu diesem Zweck könnte auf dem davor liegenden Rathenauplatz ein kleiner Busbahnhof entstehen. Wann und in welcher Form ist allerdings noch unklar.