ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:09 Uhr

Freiwillige Feuerwehr
Bernsdorfs Feuerwehr hat neue Viererspitze

 Diese vier Männer bilden die neue Spitze der Freiwilligen Feuerwehr Bernsdorf (v.r.): Nino Pentke (32, Ortswehrleiter), Sebastian Sack (39, stellv. Ortswehrleiter), Markus Halpick (29, Jugendfeuerwehrwart), Robert Renke (24, stellv. Jugendfeuerwehrwart).
Diese vier Männer bilden die neue Spitze der Freiwilligen Feuerwehr Bernsdorf (v.r.): Nino Pentke (32, Ortswehrleiter), Sebastian Sack (39, stellv. Ortswehrleiter), Markus Halpick (29, Jugendfeuerwehrwart), Robert Renke (24, stellv. Jugendfeuerwehrwart). FOTO: Medienhaus Lausitzer Rundschau
Es ist ein Rundumschlag für die Freiwillige Feuerwehr. Vier junge Männer übernehmen ab sofort die Wehrleitung. Von Anja Hummel

Ganze 15 Jahre hat es einen solchen Wechsel nicht mehr gegeben: Die Bernsdorfer Feuerwehr hat ihre Führungsspitze einmal komplett umgeworfen. Die Wehrleitung liegt nun in der Hand von vier jungen Männern. Der 32-jährige Nino Pentke ist ab sofort als Ortswehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Bernsdorf im Einsatz. Damit tritt er die Nachfolge von Uwe Weberbauer an. Ihm gegenüber steht der neue Stellvertreter Sebastian Sack.

Beide sind sich einig, auch wenn es noch viel Abstimmungs- und Planungsbedarf gibt: „Die Ortsteile sollen nicht mehr einzeln agieren, die Wehren müssen mehr zusammenarbeiten“, sagt der 39-jährige Sebastian Sack. „Aber jetzt setzen wir uns erst einmal zusammen und schauen, was wir alles vorhaben“, so Nino Pentke. 36 aktive Kameraden zählt die Bernsdorfer Feuerwehr aktuell – inklusive der Wehr in Zeißholz. Die Jugendfeuerwehr freut sich momentan über 20 Nachwuchsmitglieder. Markus Halpick kennt die Zahlen ganz genau. Der 29-Jährige ist frisch gebackener neuer Jugendfeuerwehrwart. Seit seinem neunten Lebensjahr ist die Bernsdorfer Feuerwehr ein Teil seines Lebens. „Die neue Aufgabe nimmt viel Zeit in Anspruch, aber es macht einfach Spaß“, erzählt er und hält eine Urkunde in der Hand. Gerade haben die vier Männer, darunter auch der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Robert Renke, von Bernsdorfs Bürgermeister Harry Habel die „Bescheinigungen“ erhalten – der Stadtrat hat der künftigen Wehrspitze ihre Zustimmung gegeben. Die Wahl der neuen Ortswehrleitung hat bereits am 18. Januar stattgefunden.

Für die kommenden fünf Jahre werden die vier Männer in ihrer neuen Funktion im Einsatz sein. Eine der großen Aufgaben ist es, Nachwuchs zu gewinnen. „Obwohl es seit gut drei Jahren wieder nach oben geht“, sagt Nino Pentke. Den beiden „Jugendwehrhäuptlingen“ macht an der Arbeit vor allem eines Spaß: „Die Entwicklung der Kinder zu sehen“, wie Markus Halpick sagt. Kamerad Robert Renke nickt zustimmend. Beide sind mit der Feuerwehr groß geworden, beide möchten ihre Erfahrungen nun an die nächste Generation weitergeben.