| 02:40 Uhr

Bernsdorferin ersingt sich 1. Preis

Sarah Claudia Müller, hier beim Weihnachtskonzert 2016 der Musikschule Hoyerswerda, hat jetzt beim Bundeswettbewerb einen ersten Platz bekommen.
Sarah Claudia Müller, hier beim Weihnachtskonzert 2016 der Musikschule Hoyerswerda, hat jetzt beim Bundeswettbewerb einen ersten Platz bekommen. FOTO: Musikschule Hoyerswerda
Hoyerswerda/Bernsdorf. Mit einem herausragenden Ergebnis von 24 Punkten hat sich die Hoyerswerdaer Musikschülerin Sarah Claudia Müller (16) erfolgreich einen ersten Preis beim 54. Bundesfinale des Musikwettbewerbs "Jugend musiziert" in der Kategorie Gesang erstritten. red/dh

Das Bundesfinale hat vom 31. Mai bis 8. Juni in Paderborn stattgefunden. Sarah trat am Sonnabend an, gestern wurden die Ergebnisse bekannt gegeben.

Von insgesamt 64 Startern, die sich in der Kategorie Gesang der Altersklasse fünf für das Finale qualifizierten, erzielte Sarah Claudia Müller mit 24 Punkten das zweitbeste mögliche Ergebnis, wie die Hoyerswerdaer Musikschule weiter informiert. Damit sicherte sie sich als nur eine von neun Preisträgern den ersten Preis.

Für die Nachwuchssängerin aus Bernsdorf war es bereits die dritte Teilnahme am Bundeswettbewerb. Bereits 2015 (gemeinsam mit Lukas Zschorlich im Duo) und 2014 gewann sie jeweils mit 22 Punkten den zweiten Preis.

Die 16-Jährige freut sich außerordentlich über ihr bislang bestes Ergebnis. "Sowohl durch die intensive Vorbereitung zum Bundeswettbewerb als auch durch das lehrreiche Feedback der professionellen Jury kann ich viel für meine musikalische und persönliche Entwicklung mitnehmen, um irgendwann meine Leidenschaft zum Beruf zu machen." Im Moment des Erfolgs denkt sie auch an ihre Musiklehrerin Anne Schaab und Korrepetitorin Solveig Seiler, welche sie im buchstäblichen und übertragenen Sinne auf ihrem Weg zum Finale begleiteten, aber auch an ihre Eltern, welche stets viel Freizeit in die musikalische Ausbildung ihrer Tochter investiert haben. "Ich bin voller Stolz, dass ich Sarah Claudia seit ihrem neunten Lebensjahr bei ihrer großartigen musikalischen und persönlichen Entwicklung begleiten durfte", so Gesangslehrerin Anne Schaab.

Auch Arthur Kusber, Geschäftsführer der Zoo, Kultur und Bildung Hoyerswerda gGmbH, freut sich: "Es ist wirklich außergewöhnlich, als vergleichsweise kleine Musikschule eine mehrfache Bundespreisträgerin hervorzubringen."