ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:06 Uhr

Vorbereitungen für Stadtfest
Bernsdorfer Stadtjubiläum wird drei Tage dauern

Dieses Sonder-Wappen hat die Stadt Bernsdorf extra für das Jubiläumsjahr 2018 anfertigen lassen. Dann wird 50 Jahre Stadtrecht gefeiert.
Dieses Sonder-Wappen hat die Stadt Bernsdorf extra für das Jubiläumsjahr 2018 anfertigen lassen. Dann wird 50 Jahre Stadtrecht gefeiert. FOTO: Stadt Bernsdorf
Bernsdorf. Nachdem nun auch die Jugend „50 Jahre Stadtrecht“ mitfeiern will, wird die Fete einen Tag länger.

Aus Zwei mach Drei ist das Motto in Bernsdorf. Statt der bislang geplanten zwei Tage Stadtfest soll im September 2018 nun doch drei Tage lang gefeiert werden - nämlich vom Freitag, 21. September, bis zum Sonntag, 23. September. Grund für die Ausdehnung der Jubiläumsfeierlichkeiten: Auch die Jugend beansprucht im Rahmen des Stadtfestes einen eigenen Partyabend: Das soll nun der Freitag werden, für den der Jugendverein Straßgräbchen und die erfahrenen Party-Organisatoren vom „Summer Open Air Festival“ aus Straßgräbchen die Suche nach zugkräftigen DJs übernehmen wollen.

Bernsdorf begeht im nächsten Jahr das historische Datum „50 Jahre Stadtrecht“ und will dies mit einem Stadtfest auf dem Areal des August-Bebel-Parks zünftig feiern. Um das Fest möglichst professionell und effektiv über die Bühne zu bekommen, hat das Bernsdorfer Rathaus die Lausitzhalle Hoyerswerda mit der Planung und Organisation beauftragt. Neben der Künstlersuche schließt das auch technische Leistungen, Bühnenbau, Vermarktung und Sicherheit mit ein. Ein Budget von maximal 45 000 Euro soll dafür im Stadthaushalt eingeplant werden.

Klar ist bereits: Es wird eine Vereinsmeile geben, auf der sich Vereine aus der Stadt und allen Ortsteilen, aber auch Händler und Unternehmen aus der Region vorstellen können. Während die Rückmeldungen aus dem Kultur- und Vereinsbereich schon ganz akzeptabel sind, „ist die Händlerschaft noch etwas zurückhaltend. Deshalb wird es im Dezember eine weitere Ausschreibung geben, um einheimische Geschäfte anzusprechen“, erklärte Lausitzhallen-Geschäftsführer Dirk Rolka jetzt in einer ersten Zwischenbilanz vor den Bernsdorfer Stadträten.

Für das Festgelände konnten inzwischen mehrere attraktive Fahrgeschäfte verpflichtet werden: Clou wird das 33 Meter hohe Riesenrad der Schaustellerfamilie Probst sein, das erstmals in Bernsdorf aufgestellt wird. Mit dem Aqua-King haben die Organisatoren noch ein weiteres exklusives Fahrgeschäft im Visier.

Teil des Festprogrammes soll auf Wunsch der Stadt eine Ehrenamtswürdigung sein, die zunächst für den Fest-Samstag eingeplant ist. Die Bernsdorfer wollen zum Jubiläum Gäste aus ihren Partnergemeinden einladen. Aus Steinenbronn bei Stuttgart kamen auch schon positive Signale. Der dortige Musikverein hat seine Teilnahme am Bernsdorfer Fest schon zugesagt.

Für die Vermarktung des Stadtjubiläums hat Bernsdorf ein Sonder-Wappen anfertigen lassen, das bald auf allen Briefköpfen und Veröffentlichungen prangen wird (Foto).

(cw)