Beim Turnier bei Einheit Kamenz mussten sie zwar dem Gastgeber mit 1571 Kegeln (Michael Werkling 412) zum Schluss noch den Turniererfolg überlassen, aber die sichere Tabellenführung wurde weiter ausgebaut.

Der zweite Rang mit 1562 Kegeln auf den schwer zu bespielenden Bahnen reichte dazu. Werner Wonneberger mit der Tagesbestleistung von 418 und Herbert Skunde mit 393 Kegeln erzielten die besten Resultate.

Auch Turbine Lauta schlug sich mit einem dritten Platz, den sie nun auch in der Tabelle einnehmen, und 1555 Kegeln knapp hinter dem Favoriten achtbar. Siegmund Zickert mit 414 sowie Werner Burdack und Wolfram Noack mit jeweils 391 Zählern waren ihre Besten. Die Schlussplätze gingen an Großenhain (1497, Norfried Huhle 399), Pesterwitz (1511, Hartmut Klose 413) und den KSV Neustadt mit 1447 (Lajos Karika 374) Kegeln.