ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:25 Uhr

Buch-Premiere
Historisches und Kulinarisches vereint

 Das Buch „Bernsdorf in aller Munde“ ist ab dem 12. Oktober zu kaufen. Das Werk der AG Stadtgeschichte vereint Rezepte, Fotos und Geschichten.
Das Buch „Bernsdorf in aller Munde“ ist ab dem 12. Oktober zu kaufen. Das Werk der AG Stadtgeschichte vereint Rezepte, Fotos und Geschichten. FOTO: AG Stadtgeschichte Bernsdorf
Bernsdorf. Lese-Zeit im „Grünen Wald“: Dort wird ein Buch vorgestellt, mit dem man sich der Stadt auf neue Weise annähern kann. Von Rainer Könen

Es gibt eine Menge Menschen in und um Bernsdorf, die gerne in die Historie der Stadt zurückschauen. Die sich dafür interessieren, wie es früher so war, das Dasein in der Oberlausitzer Stadt.

Dazu gehört auch Marlies Friedrich. Die stellvertretende Bernsdorfer Bürgermeisterin ist Mitglied der rund 20-köpfigen Arbeitsgemeinschaft (AG) Stadtgeschichte, die sich seit vielen Jahren überaus rührig um die Aufarbeitung der Stadtgeschichte kümmert. So wurden in der Vergangenheit bereits häufiger Ausstellungen in der Stadt organisiert, um Einblicke in die frühere Welt der Bernsdorfer zu geben.Aber man kann sich seiner Heimatstadt natürlich auch auf ganz anderem Wege nähern – indem man einmal in die Kochtöpfe der Bernsdorfer schaut. Diesen Blick vertieft man dann nicht nur mit Rezepten, sondern auch mit kleinen und großen Geschichten, mit Anekdoten und Bildern aus vergangenen Zeiten. Genau so ein Buch erscheint jetzt, das den bezeichnenden Titel „Bernsdorf in aller Munde“ trägt und das die AG Stadtgeschichte und deren Leiterin, Dr. Konstanze Höhne, am heutigen Freitag um 19Uhr im Saal des Bernsdorfer Vereinshauses „Grüner Wald“ im Rahmen einer öffentlichen Lesung vorstellen wird.Auf die Idee sei man vor vier Jahren gekommen, so Marlies Friedrich. Als man erfuhr, wie der kleine bei Kamenz gelegene Ort Prietitz auf sich aufmerksam machte: mit historischen Geschichten und Kochrezepten aus früheren Zeiten. „Da dachten wir, dass so ein Mix sicher auch für unsere Bernsdorfer etwas wäre“, sagt Marlies Friedrich.

Was in Prietitz funktioniert, sollte also auch in einer Stadt wie Bernsdorf funktionieren, dachten sich die Mitglieder der AG Stadtgeschichte und begannen mit den Recherchen. „Wir haben ältere Bernsdorfer nach ihren Kochrezepten gefragt“, so Marlies Friedrich. Auch bei den örtlichen Promis wie Bernsdorfs Bürgermeister Harry Habel ist nachgefragt worden. Dessen Lieblingsrezept findet man natürlich ebenfalls in diesem Buch, ebenso was bei Pfarrer Gerd Simmank auf den Tisch kommt. Verraten wolle man da aber erst mal nichts, so die stellvertretende Bürgermeisterin. Wer wissen will, welche kulinarischen Köstlichkeiten dieses Buch enthält, der solle am Freitag vorbeischauen, oder sich das Buch kaufen, so Friedrich weiter. Sie erzählt davon, wie spannend die Vorarbeiten gewesen seien: „Wir haben auf diese Weise das frühere Stadtleben von einer anderen Seite kennen gelernt.“

Das Buch wird in einer Auflage von 500 Stück herausgebracht. Die Hälfte sei bereits verkauft worden. Nach der Premiere werde das Buch im örtlichen Geschenkestübchen Scholz zu haben sein. 24,90 Euro kostet das 178 Seiten umfassende Buch. Marlies Friedrich und ihre AG-Mitarbeiter haben ebenfalls Rezepte beigesteuert. Insgesamt konnte man 45 Rezepte zusammentragen. Darunter seien auch einige recht ungewöhnliche Kochrezepte, so Friedrich weiter.

Buchpremiere: Freitag, 11. Oktober,
19 Uhr, Vereinshaus „Grüner Wald“ Bernsdorf