| 16:58 Uhr

Polizeibericht
Beinahe-Anschlag mit Kürbis in Hoyerswerda

Hoyerswerda. Irrer Fall in Hoyerswerda: Eine Passantin ahnt nichts Böses, da bekommt sie fast einen Kürbis auf den Kopf. Von Sascha Klein

Am frühen Mittwochabend hat eine Passantin an der Straße des Friedens in Hoyerswerda eine böse Überraschung erlebt. Als sie an ihrem parkenden Auto stand, hat sie ein Kürbis nur um Haaresbreite verfehlt. Wie die Polizei mitteilt, muss der Kürbis aus einem Haus in der Straße des Friedens geworfen worden sein. Der Kürbis ist schließlich auf das Auto geknallt. Der Werfer habe in Kauf genommen, dass Personen verletzt werden, betont die Polizei am Donnerstag. Die Kriminalpolizei ermittelt in diesem Fall wegen des Verdachts einer versuchten gefährlichen Körperverletzung.