| 17:58 Uhr

Bei soviel Geld kann niemand einfach schlafen gehen

Landrat Michael Harig übergibt an den Bernsdorfer Bürgermeister Harry Habel (CDU) den Fördermittelbescheid für die Kita Straßgräbchen. Der Kreis trägt die Hälfte der Sanierungskosten.
Landrat Michael Harig übergibt an den Bernsdorfer Bürgermeister Harry Habel (CDU) den Fördermittelbescheid für die Kita Straßgräbchen. Der Kreis trägt die Hälfte der Sanierungskosten. FOTO: hir1
Straßgräbchen. Für den Landrat wurde auch mal die Mittagsruhe an der Kindertagesstätte in Straßgräbchen außer Kraft gesetzt. Schließlich hatte der Bautzener Landrat Michael Harig (CDU) am Mittwochmittag für die Kita "Meisennest" des Christlich Sozialen Bildungswerkes (CSB) einen Fördermittelbescheid in Höhe von 237 000 Euro dabei. hir1

"Somit fördern wir dieses Bauvorhaben in Höhe von etwa 50 Prozent", hob Harig den Anteil des Landkreises an der Sanierung hervor.

"Mit Beginn der Sommerferien werden die Baumaßnahmen beginnen. Dafür kann jetzt die Ausschreibung beginnen. Die zu betreuenden 75 Kinder müssen für die Zeit der Arbeiten in die ehemalige Vereinsgaststätte von Straßgräbchen umziehen", so der Bauplaner Thomas Gröbe aus Hoyerswerda.

CSB-Geschäftsführer Peter Neunert hofft, dass die Kinder noch im August wieder von dem alten, neuen Haus Besitz ergreifen können. Das ehemalige Straßgräbchener Schulgebäude stammt aus den 70er-Jahren. Unter anderem werden zwei Stockwerke des dreistöckigen Gebäudes abgetragen. Es sollen neue Türen eingebaut und eine energiesparende Heizung eingebaut werden. Die Holzfenster aus den 90er-Jahren werden außerdem durch moderne Kunststofffenster ersetzt.

"Eigentlich ist für unsere Kinder zu dieser Zeit Mittagsruhe, aber zu so einem freudigen Anlass dürfen die Vorschulkinder wach bleiben", sagte Kita-Leiterin Elke Steinborn.