| 02:43 Uhr

Begeisterungsstürme für "Vielharmoniker" und "Cantemus"

Der Mädchenchor "Cantemus" des Lessing-Gymnasiums unter Leitung von Lothar Kusche.
Der Mädchenchor "Cantemus" des Lessing-Gymnasiums unter Leitung von Lothar Kusche. FOTO: Hirschfeld/hir1
Hoyerswerda. "Für zwölf Euro Eintritt könn‘Se auch nicht mehr verlangen", scherzt Friedhart Vogel vom Lionsclub Hoyerswerda, als er am vergangenen Freitag humorvoll durch einen außergewöhnlichen Konzertabend moderiert und dabei auf den lang anhaltenden Applaus nach den Darbietungen der Künstler anspielt. Der Lionsclub Hoyerswerda hatte zu seinem traditionellen Benefizkonzert in die Johanneskirche eingeladen, das unter dem Motto "Mit Musik in den Frühling" mehrere Ensembles aus der Stadt und der Region vereinte. Heinz Hirschfeld/hir1

Mit dem Konzerterlös will der Lionsclub fünf junge Musiktalente fördern und damit den Nachwuchs für das Philharmonische Orchester Hoyerswerda unterstützen. Es ist eine Summe von knapp 200 Euro pro Talent im Gespräch.

Eröffnet wurde das Benefizkonzert von den fünf "Vielharmonikern", die sich aus Musikern des Philharmonischen Orchesters Hoyerswerda und dem Orchester Lausitzer Braunkohle zusammensetzen. Sie stellten ihre Vielseitigkeit von Klassik über Ragtime bis zu Volksliedvariationen unter Beweis. Der Mädchenchor "Cantemus" des Hoyerswerdaer Lessing-Gymnasiums sang sich anschließend in die Herzen der Konzertbesucher. Der Chor unter der künstlerischen Leitung von Lothar Kusche unterstrich seinen sehr hohen Anspruch. Dazu begeisterten Instrumentaldarbietungen von Hanka Michael auf der Violine, von Felix Gast auf dem seltenen Instrument "Cajon" sowie vom erst zwölfjährigen Fritz Vogel auf der Posaune. Nicht zuletzt sorgte das Spiel des Görlitzer Kirchenmusikdirektors Reinhard Seeliger auf der Eule orgel der Johanneskirche für Beifallsstürme der Zuhörer. Absoluter Höhepunkt des Abends war anschließend das vierhändig dargebotene "Hallelujah" aus dem "Messias" von Händel, welches er mit seinem französischen Freund Henry "zelebrierte". Das hochgradig ergreifende Konzert entließ ein verzücktes Publikum.