ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:41 Uhr

Tag des offenen Denkmals
Blick in den historischen Tresorraum im einstigen Bankhaus

Bautzen. Auch das Landratsamt Bautzen steht zum Denkmaltag am Sonntag zur Besichtigung offen.

Der Landkreis Bautzen feiert in diesem Jahr das zehnjährige Bestehen seit der Verwaltungs- und Funktionalreform 2008. Passend zum Motto „Entdecken, was uns verbindet“ öffnet das Landratsamt am Sonntag zum Tag des offenen Denkmals seine Türen, informiert Kreissprecherin Dunja Reichelt.

Unter anderem können der historische Tresorraum, die mit Holz gepflasterte Kutscheneinfahrt und das Dienstzimmer des Landrates besichtigt werden. Landrat Michael Harig lädt mit Beigeordneten zu Bürgergesprächen ein.

Außerdem gibt es Informationen zur Geschichte des Hauses und zum neuen Verwaltungsstandort im Bautzener Bahnhof. Die Kantine des Landratsamtes hält ein Imbissangebot bereit. Um 10.30, 13 und 15 Uhr werden Führungen durch das Gebäude angeboten.

Das heutige Landratsamt-Gebäude wurde in den Jahren 1907 bis 1910 als Landständische Bank erbaut. Das Architekturbüro Lossow & Kühne gehörte in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts zu den erfolgreichsten Architekturbüros in Sachsen und hat das Bauen in Sachsen wesentlich beeinflusst.

Das 1910 eingeweihte Bankgebäude ist im Reformstil mit neobarocken Elementen (Mansarddach, Pilastergliederung) erbaut. In dem Reformstil wurden sachliche und schlichte Formen in die Architektur eingeführt. Nach 1945 beherbergte das Gebäude den Rat des Kreises. Im Jahr 1990 zog das Landratsamt Bautzen in das Gebäude ein.

Tag des offenen Denkmals, Sonntag, 9. September, 10 bis 17 Uhr, Bautzen, Bahnhofstraße 9, Landratsamt

(red/br)