ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:29 Uhr

Bautzener Grüne gehen mit sechs Bewerbern in den Wahlkampf

Bautzen.. Bautzen. Der Grünen-Kreisverband konnte seine Kandidaten für die Bundestags- und Landtagswahl nominieren.

Bautzen. Der Grünen-Kreisverband konnte seine Kandidaten für die Bundestags- und Landtagswahl nominieren. Direktkandidatin für den Bundestag im Wahlkreis 157 ist Cordula Ratajczak. Die 44-Jährige Wissenschaftlerin ist gebürtig in Gelsenkirchen, zog nach der Wende aber nach Sachsen, lernte hier auch die sorbische Sprache.Das Direktmandat für die Landtagswahl im Wahlkreis 51 möchte die 46-jährige Susanne Wittmann-Beschel erringen. Die Juristin ist derzeit Hausfrau.Annemarie Rentsch arbeitet als Hauptamtsleiterin in der Gemeinde Königswartha und beschreibt sich selbst als sehr hartnäckig. Die 52-Jährige ist Kreistagsabgeordnete und möchte für die Grünen im Wahlkreis 52 das Direktmandat bei der Landtagswahl holen.Jörg Stern hat das Gleiche im Wahlkreis 53 vor. Der 48 Jahre alte Gymnasiallehrer ist Stadtrat in Kamenz und Vorsitzender des Kreisverbandes Bündnis 90/Die Grünen.Jens Bitzka arbeitet im Büro der Landtagsabgeordneten Antje Hermenau. Der 38-Jährige stammt aus Lauta und ist Grünen-Urgestein im Altkreis Hoyerswerda. Er kandidiert im Wahlkreis 54.Thomas Stolle war lange Zeit Grünen-Stadtrat in Hoyerswerda. Der 51-Jährige ist Erzieher bei der Arbeiterwohlfahrt und nunmehr auch Direktkandidat für die Landtagswahl im Wahlkreis 55.Alle Kandidaten sehen ihre Schwerpunkte in der Bildungspolitik. Aber auch in der Wirtschaftspolitik wollen die Kandidaten angesichts der weltweiten Wirtschaftskrise und der bis nach Sachsen durchschlagenden Probleme ihr Profil schärfen. Umweltpolitik und der Kampf gegen Extremismus sind ebenfalls allen Kandidaten wichtig.Der Kreisverband beschloss gestern zudem, bei der Landesversammlung von Bündnis 90/Die Grünen die Kandidatur von Antje Hermenau für den Listenplatz 1 der Grünen im Landtagswahlkampf zu unterstützen.Die Wahl der Kandidaten für die Kommunalwahlen soll am 13. März in Königswartha erfolgen. Hier setzt man auf offene Listen, stellt auch Nichtparteimitglieder auf.