(pm/ckx) Am Mittwoch, 10. April, findet um 19.30 Uhr in der Gedenkstätte Bautzen der Vortrag „Freiheit und Demokratie oder: ‚Kein schöner Land...‘? Nachdenken über die ‚Lage der Nation‘ und unsere Gesellschaft“ statt. Der Eintritt ist frei, teilt die Gedenkstätte mit. Referent ist der Historiker Justus H. Ulbricht. Er ist Geschäftsführer des Dresdner Geschichtsvereins und arbeitet für die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung. Ulbricht möchte in seinem Vortrag und im anschließenden Publikumsgespräch der Frage nachgehen, „ob die Diagnose einer verfehlten Demokratie in Deutschland stimmt“. Er möchte „an geltende Freiheiten und Chancen erinnern, ohne Probleme schön zu reden“, heißt es vonseiten der Gedenkstätte.