ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:55 Uhr

Bauruine in Lauta zu vermieten?

Deplatzierte Werbung am Trautmannbau.
Deplatzierte Werbung am Trautmannbau. FOTO: ang1
Lauta. Auf einem Werbeplakat vor dem brachliegendem Trautmannbau schillern in großen Buchstaben die Worte "Miet me". Wie Stadtrat und Laubuscher Ortsvorsteher Günther Schmidt in der jüngsten Stadtratssitzung anmerkt, halte er die Platzierung dieser Werbung für "makaber" und "deplatziert". ang1

Diese Worte rufen bei jedem sicherlich gemischte Gefühle hervor.

Lautas Bürgermeister Frank Lehmann (parteilos) sieht es vorsichtig optimistisch. Denn was den Trautmannbau angeht, könnte es vielleicht bald eine Lösung geben. Vor Kurzem habe es einen Vor-Ort-Termin mit einem Vertreter der Generali-Versicherung - dem jetzigen Besitzer der Immobilie - gegeben, um eine Lösung für den brachliegenden Trautmannbau zu erzielen. Wie sich der Besitzer nun dazu positioniert, wird im Rathaus mit Spannung erwartet.

2014 waren für den Abriss der Bauruine Fördermittel in Höhe von 700 000 Euro bewilligt worden, allerdings hatte der Stadtrat den Kauf des Gebäudes abgelehnt.