ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:57 Uhr

Hoyerswerda
Barkasse im Bürgeramt soll Automaten weichen

Hoyerswerda. Die Zeiten der Barkasse im Hoyerswerdaer Bürgeramt könnten bald vorbei sein. Auch dort zieht der technische Fortschritt ein. Allerdings: Die Stadtverwaltung reagiert auf eine bestimmte Personalie. Von Sascha Klein

Die Stadtverwaltung Hoyerswerda will die Barkasse im Bürgeramt in der Dillinger Straße schließen. Künftig sollen zwei Kassenautomaten die Gebühren derjenigen kassieren, die zum Beispiel Dokumente vom Standesamt brauchen oder einen Personalausweis beantragen wollen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, sollen dafür zwei Kassenautomaten im Wert von knapp 131 000 Euro für drei Jahre geleast werden. Hintergrund ist, dass die zuständige Mitarbeiterin der Barkasse im Frühjahr in den Ruhestand geht und die Verwaltung die Möglichkeit nutzt, die Zahlungsvorgänge zu verändern. Einerseits könnten so Personalkosten reduziert werden, andererseits werde die Abrechnung für die Stadtkasse einfacher, weil es keinen zusätzlichen Schriftverkehr mehr zwischen Ämtern und Barkasse gibt. Insgesamt sollen zwei Geräte aufgestellt werden. Eines im Bürgeramt in der Dillinger Straße: Dort sollen Ein- und Auszahlungen und das komplette Spektrum der Barkasse möglich sein. Ein EC-Einzahlungsautomat soll künftig im Neuen Rathaus in der Frentzel-Straße installiert werden. Vorteil für die Kunden: Sie müssen dann nicht mehr bis zum Bürgeramt und zurück laufen, um ihre Gebühren zu bezahlen. Nachteil: Zahlung ist im Neuen Rathaus laut Verwaltung nur per EC-Karte möglich. Der Verwaltungsausschuss soll die Anschaffung am Mittwoch beschließen.