ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:46 Uhr

Bank gewinnt mit zufriedenen Kunden Vertrauen zurück

Commerzbank Filialleiter Hoy Carsten Deke, Geschäftsführer Sven Lorenz und Stefan Hopfstock, Mittelstandsbank (von links).
Commerzbank Filialleiter Hoy Carsten Deke, Geschäftsführer Sven Lorenz und Stefan Hopfstock, Mittelstandsbank (von links). FOTO: Landes
Hoyerswerda. Die Commerzbank in Hoyerswerda ist am Wachsen. Und das sowohl im Privat- als auch im Geschäftskundenbereich. H. Landes

Dieses Fazit für das zurückliegende Jahr zog Sven Lorenz. Der Mann von der Geschäftsleitung Ostsachsen präsentierte vor der Presse stolz die Zahlen für den Bereich Hoyerswerda: 13 000 Kunden hat das Geldinstitut. 380 hat sie allein im Vorjahr dazugewonnen, 220 neue Girokonten wurden von ihnen eröffnet. 148 Millionen Euro vertrauen die Kunden der Commerzbank in Hoyerswerda an. Das Kreditvolumen beträgt 27 Millionen Euro. Deutlich angezogen hat das Ratenkreditgeschäft in Hoyerswerda. Es wuchs um zwei Millionen Euro. Geradezu explodiert ist das Baufinanzierungsgeschäft. Das verdoppelte sich binnen Jahresfrist von 2,5 Millionen auf fünf Millionen Euro.

Filialleiter Carsten Deke, zu dessen Hoyerswerdaer Niederlassung 18 Mitarbeiter und ein Auszubildender gehören, freut sich über diese Entwicklung. Sie sei in dem Maße noch nicht geplant gewesen. Und auch Lorenz spricht von einem "besseren Jahr 2013 als man geplant hatte". Mit entscheidend dafür sei eine sehr gelungene strategische Neuausrichtung nach der Bankenkrise. Die Commerzbank sei dabei, verlorenes Vertrauen der Kunden zurückzugewinnen.

Dabei setzen die Strategen in der Frankfurter Zentrale sowohl auf das etablierte Filialnetz als auch auf Direktbanking Angebote. Alle 1200 Filialen der Bank im Bundesgebiet sollen erhalten bleiben, viele davon jedoch noch angepasst und modernisiert werden. Zu den moderneren gehört die Filiale in Hoyerswerda. Sie ist eine von sieben in Ostsachsen. Weitere gibt es im angrenzenden Südbrandenburg in Spremberg und Senftenberg.

Ein wichtiger Gradmesser für die Qualität der Leistungen der Commerzbank sei die Kundenzufriedenheit, betont Lorenz. Umfragen unter Privatkunden werden regelmäßig beauftragt. Und Hoyerswerda schließt dabei im Rahmen der Commerzbank besonders gut ab. Von 30 auf 47 Prozent steig die Zufriedenheit der Kunden binnen eines Jahres. Das sei ein Spitzenwert.

In den nächsten 18 Monaten will die Commerzbank eine Machbarkeitsstudie abschließen. Dann soll entschieden werden, ob in Filialen Videoberatung, Videokasse und eine Sofortkreditkasse Einzug halten. Schon bis Jahresende will die Bank alles bieten, was eine leistungsfähige Direktbank auch kann.

Auch im Firmenkundengeschäft, das bei der Mittelstandbank der Commerzbank gebündelt ist, hat es im Vorjahr einen positiven Trend gegeben. Zuwachs um zwölf Prozent in Ostsachsen, erklärte Stephan Hopfstock. Als Ärgernis für Unternehmen bezeichnete er die Sepa-Umstellung. Als Bank sei man froh, wenn man einen Haken dahinter machen könne. Vorteil für die Kunden: Zahlungsverkehr über Grenzen geht schneller und wird billiger.