ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 23:32 Uhr

Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda
Balkone für Block in der Herrmann-Straße

 Mit dem Bauplan in Händen: Steffen Markgraf (v.l.), Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda, Pressesprecherin Petra Scholz und Projekt-Ingenieurin Brigitte Zeschke.
Mit dem Bauplan in Händen: Steffen Markgraf (v.l.), Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda, Pressesprecherin Petra Scholz und Projekt-Ingenieurin Brigitte Zeschke. FOTO: LR / Rita Seyfert
Hoyerswerda. Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda investiert 800 000 Euro für diese Modernisierung in der Neustadt. Von Rita Seyfert

Jetzt bekommt auch der dritte Wohnblock in der Liselotte-Herrmann-Straße 2 bis 10 Balkone. Wie die Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda mitteilt, wurde bereits vorm offiziellen Baubeginn am 1. Juli mit den bauvorbereitenden Arbeiten begonnen. Demnach ist die Baustelle bereits eingerichtet. Die Gerüste sind aufgebaut.

Von den insgesamt 64 Wohneinheiten besitzen bereits 20 Wohnungen eine Loggia. Im Zuge der Modernisierungsmaßnahme werden die restlichen 44 Wohnungen nun ebenfalls mit einem Balkon ausgestattet. Geplant sind Vorstellbalkone mit Alu-Konstruktion, Betonplatten und Überdach. Planmäßig ist vorgesehen, dass bis Weihnachten 2019 die Balkonanlagen fertig montiert sind. Die Investitionssumme beläuft sich auf 800 000 Euro. Die Modernisierungsumlage für die Mieter beträgt etwa 40 bis 50 Euro pro Monat.

Anders als bei der Modernisierung der beiden Wohnblöcke der Liselotte-Herrmann-Straße 12 bis 20 sowie 22 bis 26 werden diesmal in den Erdgeschossen keine Mietergärten eingerichtet. Die zur Verfügung stehende Fläche sei zu klein, hieß es.

Die derzeit vorhandenen 16 Leerwohnungen werden zwecks besserer Vermietbarkeit instand gesetzt. Auf Wunsch sei auch die Zusammenlegung mehrerer Wohnungen möglich. Zugleich sollen die beiden leerstehenden Dachgeschosswohnungen in den Eingängen 4 und 8 zurück gebaut werden.

Die massiven Kellergeschoss­decken erhalten eine zusätzliche Wärmedämmung zur Verbesserung des Wärmeschutzes. Außerdem werden im Bereich der Balkonachsen malermäßige Anpassungsarbeiten an der Fassade ausgeführt.

 Mit dem Bauplan in Händen: Steffen Markgraf (v.l.), Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda, Pressesprecherin Petra Scholz und Projekt-Ingenieurin Brigitte Zeschke.
Mit dem Bauplan in Händen: Steffen Markgraf (v.l.), Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda, Pressesprecherin Petra Scholz und Projekt-Ingenieurin Brigitte Zeschke. FOTO: LR / Rita Seyfert