ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:54 Uhr

Hoyerswerda
Zwei AfD-Mitglieder im Stadtrat Hoyerswerda?

Hoyerswerda. Stühlerücken im Hoyerswerdaer Stadtrat: Zwei Abgeordnete wollen die Farben wechseln und in die AfD eintreten. Zurzeit reicht es für sie aber nicht für eine Fraktion. Dazu müssten sich drei Abgeordnete zusammenfinden. Von Sascha Klein

Im Hoyerswerdaer Stadtrat sitzen demnächst voraussichtlich zwei AfD-Mitglieder. Marco Gbureck (zuvor CDU) und Michael Ratzing (Freie Wähler) wollen Mitglieder der Alternative für Deutschland werden. Ratzing sagte auf RUNDSCHAU-Nachfrage, er habe einen Mitgliedsantrag gestellt, habe jedoch noch keine Rückmeldung. Ex-CDU-Stadtrat Marco Gbureck hatte per Facebook bekanntgegeben, dass er von den Christdemokraten zur AfD wechselt. Er hatte das unter anderem mit den CDU-Entscheidungen zur Euro-Rettung, zum Atomausstieg und zur Aufnahme Hunderttausender Flüchtlinge in Deutschland begründet. Wie Olaf Dominick von der Stadtverwaltung Hoyerswerda bestätigt, hat Gbureck mitgeteilt, dass er die Partei und auch die CDU-Stadtratsfraktion verlassen hat. Der Unternehmer war zuvor nach eigenen Angaben zehn Jahre lang in der CDU. Ratzing will am Dienstag noch als Mitglied der Freien Wähler fungieren, sagte er. Ob Ratzing und Gbureck in die AfD aufgenommen worden sind, ist noch unklar. Eine Anfrage ließ der AfD-Kreisverband Bautzen bis zum Montagnachmittag unbeantwortet.