| 16:48 Uhr

Hoyerswerda
Bahnhofsvorstadt: Sanierung ist beendet

Hoyerswerda. Von Sascha Klein

Nach gut 20 Jahren ist die Sanierung in der Hoyerswerdaer Bahnhofsvorstadt offiziell beendet. In der Zeit sind rund 3,86 Millionen Euro Fördermittel geflossen, teilt die Stadtverwaltung Hoyerswerda mit. Zudem sind durch die Ausgleichsbeiträge der dortigen Eigentümer rund 323 000 Euro eingenommen worden, heißt es. Der Status des Sanierungsgebiets ist nun vom Stadtrat aufgehoben worden. In den Jahren 1996 bis 2016 sind rund 50 Einzelmaßnahmen realisiert worden, so die Verwaltung. Dazu gehören die Erneuerung eines Teils des Bahnhofsvorplatzes, der Steinstraße und des südlichen Teils der Friedrichsstraße sowie der August-Bebel- und Gerhart-Hauptmann-Straße. Dazu kommen auch noch der Bau von Parkflächen, die Gestaltung von Grünanlagen und Innenhöfe sowie der Abriss einiger Anlagen.