Von Martina Arlt

Die beiden Kater namens Knut und Karl haben sich am Mittwoch auf dem Bauernhof in Laubusch sicher gewundert, als die glücklichen Eltern Lisa-Marie Jank und Nils Hoffmann mit ihrem neuen Nachwuchs in Laubusch eintrafen. Baby Johann ist derzeit der jüngste Einwohner von Laubusch. Der Kleine kam acht Tage später als geplant im Seenland Klinikum Hoyerswerda zur Welt. Somit wurde Johann sogar ein Sonntagskind und wurde am 13. Oktober 2019 um 10.57 Uhr mit einem Gewicht von 3060 Gramm und einer Größe von 51 Zentimetern geboren.

Für das Laubuscher Paar war das Geschlecht des Kindes nicht entscheidend, Hauptsache gesund. Mädchennamen hatten sie viele auf ihrer Liste. Für einen kleinen Stammhalter suchten sie dann kurzerhand Johann aus. Für Lisa-Marie Jank ist die Zahl 13 – und dazu auch noch ein Sonntag – ein gutes Omen für Glück: „Nils ist am 13. September geboren und unser Johann nun am 13. Oktober. Ich bin ein Sonntagskind und unser Johann nun auch. Es ist, wie es sein soll. Irgendwann soll es noch ein Geschwisterchen geben“, sagt die frisch gebackene Mama.

Das Paar kennt sich bereits seit acht Jahren. Nachdem sie sich für einige Zeit aus den Augen verloren hatten, sind die 27-jährige Erzieherin und der 35-jährige Programmierer nun ein glückliches Elternpaar. Lisa-Marie Jank stammt aus Hoyerswerda, ihr Partner Nils ist Laubuscher. Auf seinem großen Gartengrundstück hält er sich Gänse, Enten, Hühner, Kaninchen, Katzen und Laufenten. Der 35-Jährige fühlt sich schon immer auf seinem Bauernhof wohl. Jetzt ist es spannend, wie die Tiere auf den Neuankömmling reagieren werden. Immerhin fühlen sich 45 Tiere auf dem Bauernhof von Nils Hoffmann wohl. Ein Ganter „bewacht“ das Grundstück.

Im Jahr 2020 oder 2021 wird geheiratet, da ist sich das Paar schon einig. „Wir wissen sogar schon wo. Die Trauung wird auf unserem Bauernhof im Garten stattfinden. Wir bestellen eine Standesbeamtin, das ist ein schönes Plätzchen“, sagt Nils Hoffmann.

In zwei Wochen wird zur Ankunft von klein Johann im Sportlerheim Laubusch eine Pullerparty stattfinden, das steht schon fest. Die Großeltern sind indes einfach nur glücklich, dass sie den kleinen Stammhalter später verwöhnen dürfen.

Dass der Spross später ein Fußballer wird, ist nicht auszuschließen. Denn Papa Nild Hoffmann begleitet  in seiner Freizeit das Jugend-Fußball-Projekt „Seenlandkicker“ und ist als Jugendtrainer tätig. Er spielt selbst aktiv Fußball beim SV Laubusch. Mama Lisa-Marie dagegen singt gern im Bürgerchor in der Kulturfabrik Hoyerswerda mit.

Für ein Jahr wird die junge Mutter die Elternzeit genießen. In den nächsten Monaten will sie ein tolles Babyalbum mit Fotos und wichtigen Daten von klein Johann gestalten.