ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:43 Uhr

Hoyerswerda
AWO Lausitz trauert um Loose

Heinz-Jürgen Loose, langjähriger Geschäftsführer der AWO Lausitz, ist verstorben.
Heinz-Jürgen Loose, langjähriger Geschäftsführer der AWO Lausitz, ist verstorben. FOTO: Julia Lindenberger
Hoyerswerda. Der verstorbene langjährige Geschäftsführer des AWO-Kreisverbandes Lausitz wird am 21. Juni in Hoyerswerda beigesetzt. Von Sascha Klein

Der AWO-Kreisverband Lausitz trauert um seinen langjährigen Geschäftsführer Heinz-Jürgen Loose. Er war am 13. Juni im Alter von 73 Jahren verstorben. Heinz-Jürgen Loose wird am Donnerstag um 12.30 Uhr auf dem Hoyerswerdaer Waldfriedhof beigesetzt. Wie die AWO Lausitz mitteilt, habe sich die Arbeiterwohlfahrt unter Looses Führung bis 2007 zu einem der größten Arbeitgeber der Region entwickelt. Dies sei neben der Arbeit der Vorstände „vor allem der unermüdlichen Arbeit von Heinz-Jürgen Loose zu verdanken“, so die AWO.

In seine Zeit als Geschäftsführer von 1992 bis 2007 fallen unter anderem der Neubau der Seniorenanlage, die Übernahme des Kinderheimes und vier Kitas in Hoyerswerda. In der gesamten Oberlausitz seien in dieser Zeit mehr als 30 soziale Einrichtungen unter dem Träger AWO Lausitz entstanden, so der Vorstand weiter. Damit verbunden gewesen seien immer auch Neu-, Umbauten und Sanierungen. Im Jahr 2007 habe Heinz-Jürgen Loose seinen Geschäftsführer-Posten aufgrund einer schweren Erkrankung aufgeben müssen.