ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:42 Uhr

Autodieb kracht mit Polizei zusammen

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv
Bautzen. Gleich zwei mutmaßliche Autodiebe hat die Polizei am Freitag gegen 6 Uhr auf der A4 bei Bautzen vorläufig festgenommen. Der erste war mit einem Polizeiauto zusammengekracht. Der zweite wurde in dem sich wegen des Unfalls bildenden Rückstau entdeckt.

Am Freitagmorgen haben Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen auf der BAB 4 zwei erst wenige Stunden zuvor gestohlene Audis sichergestellt. Wie die Polizei mitteilt, war den Beamten bei Bautzen ein weißer A 5 aufgefallen. Das Auto mit Göttinger Kennzeichen fuhr in Richtung Landesgrenze. Als die Beamten den Wagen zur Kontrolle auf einen Parkplatz lotsen wollten, gab dessen junger Fahrer Gas. Die Streife setzte sich vor den Flüchtenden. Dabei prallte der Audi auf das Heck des Polizeiautos. Beide Autos gerieten in die Mittelleitplanke und kamen anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab.Der Audi erlitt vermutlich Totalschaden, so die Polizei.
Durch die Kollision stockte der morgendliche Verkehr in Fahrtrichtung Görlitz. Im Stau entdeckten die Zivilfahnder einen weiteren Audi mit Göttinger Kennzeichen. Bei dessen Kontrolle stellte sich schnell heraus, dass auch der graue A 4 wenige Stunden zuvor in der niedersächsischen Stadt gestohlen worden war.
Wie die Polizei weiter mitteilt, war in beiden Fällen den rechtmäßigen Eigentümern der Diebstahl erst am Morgen in etwa zeitgleich mit der Ergreifung der mutmaßlichen Diebe aufgefallen.
Die Beamten der Polizeidirektion Görlitz und Bundespolizeiinspektion Ebersbach nahmen die mutmaßlichen Diebe vorläufig fest. Die Identitäten der Tatverdächtigen sind

noch nicht abschließend geklärt, so die Polizei. Eigenen Angaben nach sollen sie 19 und 20 Jahre alt sein. Beide standen unter Drogeneinfluss.