ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:47 Uhr

Ausstellung in Bautzen über Kommunismus

Bautzen. Die Gedenkstätte Bautzen bietet zu Ostern Sonderführungen an. Dafür werden am Osterwochenende die Öffnungszeiten erweitert. red/dh

Außerdem wird die Sonderausstellung "Der Kommunismus in seinem Zeitalter" gezeigt. Zwischen Karfreitag, 14. April, und Ostermontag, 17. April, hat die Gedenkstätte täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Um 11 Uhr und um 14 Uhr beginnen Führungen durch die Ausstellungen und Rundgänge durch die ehemalige Haftanstalt Bautzen II.

Ab Ostern und bis Ende des Jahres wird in der ehemaligen Fahrzeugschleuse die Ausstellung "Der Kommunismus in seinem Zeitalter" gezeigt von Gerd Koenen, herausgegeben von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Deutschen Historischen Museum, beschreibt den Aufstieg und Niedergang der kommunistischen Bewegungen. "Auf großformatigen Tafeln erläutern Ausstellungstexte und zahlreiche Fotos, Faksimiles sowie abrufbare Hör- und Videodokumente, wie diese Bewegungen nicht nur die Welt, sondern auch die Menschen grundlegend verändern sollten und wie Millionen Opfer kommunistischer Gewaltregimes wurden", heißt es in der Mitteilung.

Am Karfreitag beginnt um 10 Uhr im Hauptzellentrakt die zur Tradition gewordene "Besinnung am Karfreitag", bei der an das Leid der Opfer der Diktaturen des 20. Jahrhunderts gedacht wird.