ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:24 Uhr

Ausbildungsbörse auf dem Schomberg erstmals am Samstag

Spremberg.. Die Ausbildungsbörse der Berufsorientierenden Oberschule (BOS) findet erstmals an einem Samstag statt. Das teilte Rektorin Kerstin Berger mit. Die Schule habe bereits 30 feste Zusagen von Firmen aus der Region.

„Wir haben die Börse erstmals auf das Wochenende verlegt, weil wir erreichen wollen, dass auch mehr Eltern kommen und sich gemeinsam mit ihren Kindern einen Überblick über die Ausbildungsmöglichkeiten in der Region verschaffen können“ , erklärte die Rektorin.
Die Ausbildungsbörse finde in diesem Jahr zum sechsten Mal statt. Erstmals habe die BOS nicht nur die Spremberger Schulen, sondern auch die Bildungseinrichtungen in Cottbus und Forst angeschrieben. „Wir wollen mit der Börse Schüler ab der achten Klasse ansprechen“ , sagte Kerstin Berger. Auch Abiturienten fänden durch die Fachhochschule Lausitz einen guten Ansprechpartner. Bürgermeister Dr. Klaus-Peter Schulze (CDU) zeigte sich angesichts der Firmenliste zufrieden: „Unser Mittelstand ist fast geschlossen vertreten.“ Wegen der deutlich sinkenden Schülerzahlen seien sich die Unternehmen der kritischen Fachkräftesituation bewusst.
In die Organisation der Ausbildungsbörse sind laut Rektorin die neunten und zehnten Klassen der BOS fest eingebunden. Unterstützt wird die Schule durch die Stadtverwaltung und die Deutsche Angestellten Krankenkasse.
Die Ausbildungsbörse findet laut Kerstin Berger am Samstag, 22. September, von 9 bis 13 Uhr auf dem Schulgelände der Berufsorientierenden Oberschule auf dem Schomberg statt. (pk)