„Wir wollen den Besuchern zeigen, wie landwirtschaftliche Produktion in größeren Einheiten funktioniert - umweltgerecht und naturnah“ , sagt Tobias Kockert von der MKH Agrargenossenschaft. Auf Wunsch können sich die Gäste von 9 bis 17 Uhr durch die Anlage führen lassen und Wissenswertes über die einzelnen Stationen von der Kälberaufzucht bis zum Melken erfahren. Außerdem soll die Technik präsentiert werden, mit der Landwirte in der Region zu tun haben: Mähdrescher, Hammermühle und Futterautomaten.
Wer genug geguckt hat, der darf auch gleich Frisches probieren. Denn auf dem Hof werden Direktvermarkter und Erzeuger aus der Region ihre Produkte zum Verkauf anbieten. Hoher Besuch hat sich für den Tag der offenen Tür bereits angekündigt. Um 10 Uhr will Sachsens Umweltminister Stanislaw Tillich zusammen mit anderen Landwirten die Milchviehanlage in Kotten besichtigen. (ck)