| 15:20 Uhr

Hoyerswerda
Auf Bildungstour mit Viertklässlern

Sportliche Bildungstour: Bei dieser Station schauen sich Schüler in der Turnhalle des Johanneum um.
Sportliche Bildungstour: Bei dieser Station schauen sich Schüler in der Turnhalle des Johanneum um. FOTO: Katrin Demczenko
Hoyerswerda. In Hoyerswerda gibt es eine schöne Tradition: Bei der Bildungstour stellen sich die weiterführenden Schulen den aktuellen Viertklässlern vor. So können die schon einmal ausloten, auf welche Schule sie im kommenden Schuljahr wechseln möchten. Von Katrin Demczenko

Wenn knapp über 200 Hoyerswerdaer Viertklässler weiterführende Schulen auf ihrer Bildungstour besuchen, wollen sie neue Fächer sowie Unterrichtsräume möglichst spannend präsentiert bekommen. Dafür sorgt die Koordinierungsstelle Bildung beim Oberbürgermeister, die die Veranstaltung gemeinsam mit den Oberschulen und Gymnasien organisiert.

Yakemi, Nike und andere Schüler streben den Realschulabschluss an und interessieren sich deshalb für Ausbildungsmöglichkeiten an der staatlichen Neustadt- sowie Altstadt-Oberschule und für den Realschulbildungsgang am Johanneum. Neugierig betraten sie das große helle Foyer des Johanneums und wurden vom Schulleiter Günter Kiefer, der Leiterin der Oberschulausbildung Katrin Göring-Eckart und Gymnasiasten der zehnten Klassen begrüßt. Ab der fünften Klasse besucht dort jeder verpflichtend katholische oder evangelische Religion. Ab Klasse 6 wird Französisch als zweite Fremdsprache gelehrt und wer in allen Fächern besonders gute Leistungen erreicht, kann ab Klasse 7 am Gymnasialzweig des Johanneums Richtung Abitur starten.

Die Schüler besuchten in Gruppen, begleitet von je zwei Zehntklässlern, den Computerraum. Dort ergründeten die Mädchen und Jungen mit der Technik/Computer- und Mathematiklehrerin Claudia Nagel, wie ein PC beim Anfertigen von Hausaufgaben helfen kann. Das Addieren mit dem Programm Excel stand im Mittelpunkt dieser Schnupperstunde. Als alle verstanden hatten, wie eine Aufgabe aus Summanden und Rechenzeichen in die Excel-Tabelle einzugeben sind, war die Freude über richtige Rechenergebnisse des Computers natürlich groß.

Jutta Pfeiffer, die Leiterin der Grundschule Am Adler erzählte, dass an ihrer Schule Bildungsberatung großgeschrieben wird und Tage der offenen Tür aller Oberschulen und Gymnasien kommuniziert werden.