ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:05 Uhr

Internationales Bildhauersymposium
Architekturfotograf hält Fachvortrag im Schloss

FOTO: Medienhaus Lausitzer Rundschau / Sascha Klein
Hoyerswerda. Zum Auftakt des 12. Internationalen Bildhauersymposiums präsentiert der Architekturfotograf Martin Maleschka am 21. Juni, 18 Uhr, sein Buch „Baubezogene Kunst – DDR: Kunst im öffentlichen Raum 1950 bis 1990“.

Wie das Schloss Hoyerswerda mitteilte, berichtet der ehemalige Street-Artist im Schlosssaal von seiner Begeisterung für die baubezogene Kunst der DDR, darunter auch Kunstwerke Hoyerswerdas, die er über 15 Jahre mit seinem Fotoapparat dokumentierte. Ob Mosaike, Wandmalereien, Holzarbeiten oder Plattenbau - Maleschka setzte den Fokus auf die kulturelle Bedeutung der Dinge. Er widmet sich auch Kunstwerken, die durch den Verfall, Stadtrückbau oder Abriss bedroht sind.

(sey)