| 01:10 Uhr

Archäologie und Puppenspiel

Kamenz.. Ein Sommer-Hoffest feiert das Museum der Westlausitz in Kamenz am morgigen Sonntag. Und wie man es von dem Museum gewohnt ist, geht es dabei gleichermaßen unterhaltsam wie auch lehrreich zu. Ab 13 Uhr öffnen sich die Pforten des Elementariums in der Pulsnitzer Straße 16.

Besonders für die kleinen Besucher hat sich der Dresdner Puppenspieler Jörg Bretschneider angesagt, der die Abenteuer von „Pettersson und Findus“ erzählt. Außerdem können die Kinder im Rahmen der laufenden Sonderausstellung „Wunderwelt der Insekten“ erleben, wie sich die Raupe in einen Schmetterling verwandelt.
Für die größeren Besucher haben verschiedene Fachbereiche des Museums unterschiedliche Aktivitäten vorbereitet. Am Stand der Geologie werden zum Beispiel Gipsab drücke von Fossilien hergestellt, die dann mit nach Hause genommen werden können. Die Archäologen entführen den Besucher in das Leben der Steinzeitmenschen. Gemeinsam wird ein Lager dieser Jäger und Sammler mit dazugehörigem Zelt und Feuerstelle aufgebaut.
Die Zoologische Abteilung des Museums informiert über die Wildfische in der Oberlausitz. Anhand eines Angelspiels können die Besucher diese gefährdete Tiergruppe besser kennen lernen.
Außerdem findet um 14 Uhr eine Führung über die derzeitige Baustelle Malzhaus mit einer kurzen Einführung zur dort geplanten stadtgeschichtlichen Ausstellung statt.
Für eine musikalische Umrahmung des Hoffestes und für das leibliche Wohl der Gäste hat das Kamenzer Museum ebenfalls gesorgt. (red)