ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:27 Uhr

Löbauer Arbeitsagentur in Aufruhr
Mit einem Maschinengewehr gedroht

Löbau. Ein Mann hat am Dienstagnachmittag gedroht, mit seinem Maschinengewehr nach Löbau in das Arbeitsamt zu fahren. Das Gebäude wurde komplett geräumt.

Wegen der Androhung einer Straftat sowie aufgrund eines Verstoßes gegen das Waffengesetz mit sich ein Mann verantworten. Er hatte am Dienstag angekündigt, mit einem Maschinengewehr ins Löbauer Arbeitsamt fahren zu wollen, teilt Polizeisprecherin Anja Leuschner mit. Während der Agenturleiter das gesamte Amt räumen ließ und Beamte das Gebäude sicherten, begaben sich mehrere Streifenwagen zur Wohnanschrift des 62-Jährigen. Die Polizisten trafen den Verdächtigen zu Hause an und durchsuchten die Räumlichkeiten. Eine Schusswaffe stellten sie dabei nicht fest. Stattdessen fanden sie ein Springmesser, welches gegen das Waffengesetz verstieß. Der Beschuldigte stand zudem unter dem Einfluss von Alkohol. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,66 Promille. Die Polizisten belehrten den Mann und erstatteten Anzeige.

(trt)