ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Arbeiten am Elster-Deich

Hier laufen die Arbeiten südlich der Schwarzen Elster auf der dem Lugteich zugewandten Seite.
Hier laufen die Arbeiten südlich der Schwarzen Elster auf der dem Lugteich zugewandten Seite. FOTO: amz/1
Neuwiese. Die Sanierung der Elsterdeiche zwischen Neuwiese und Geierswalde läuft auf Hochtouren. Südlich des Flusses, also auf der Lugteich-Seite, ist die Innendichtung des Deiches bereits zu zwei Dritteln vollendet, informiert die Landestalsperrenverwaltung (LTV) Sachsen auf RUNDSCHAU-Nachfrage. amz1

Auf dem gegenüberliegenden Deich zwischen Schwarzer Elster und der Staatsstraße 234 Hoyerswerda - Klein Partwitz werden die Arbeiten Mitte des Jahres 2018 starten.

Bereits im kommenden November müssen die restlichen Bäume gerodet werden, so LTV-Sprecherin Bianca Anwand. Dann erfolge erneut eine halbseitige Sperrung der viel befahrenen Straße. Der konkrete Termin werde rechtzeitig bekannt gegeben.

Bis zum Jahr 2020 seien die Arbeiten an sämtlichen Schwarze-Elster-Deichen nördlich von Hoyerswerda abgeschlossen. Das "Finale" befinde sich am nördlichen Elsterdeich zwischen dem Pegel Neuwiese und dem Brandenburger Tor unweit der Geierswalder Kortitzmühle.

Darüber hinaus engagiert sich die LTV nicht nur in der Hochwasservorsorge, sondern ebenso im Seenland-Tourismus. Denn im Zuge des Deichneubaus werde der Radweg direkt auf der Deichkrone angelegt. Baustart sei frühestens Mitte 2018, die Vollendung erfolge bis 2020. Als Bauherr für diese Maßnahme fungiere das Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Mit diesem Projekt werde es endlich die lang ersehnte Direktverbindung zwischen Hoyerswerda und dem Geierswalder beziehungsweise Partwitzer See geben.