ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Alte Bundesstraße 156 bei Sabrodt könnte zurückgebaut werden

Sabrodt/Bergen. Wer auf der alten B 156 zwischen Sabrodt und der Schwarzlugk-Kreuzung unterwegs ist, dürfte dort zumeist keinen zweiten Verkehrsteilnehmer antreffen. Die rund zwei Kilometer lange Straße wird eigenen Recherchen sehr wenig genutzt. amz1

Der Verkehr rollt stattdessen über die jetzige B 156 beziehungsweise die Ortsumfahrung Spremberg (B 97). Der Elsterheider Bürgermeister Dietmar Koark will aus diesem Grund nicht ausschließen, dass dieser Abschnitt perspektivisch zurückgebaut wird. Nicht in Gänze, aber zumindest könnte die Straßenbreite erheblich eingeschränkt werden.

Indes wurde 2016 die Straße zur Siedlung Schwarzlug neu ausgebaut. Darüber hinaus erhielt die Kreuzung mit der alten B 156 ein neues Erscheinungsbild. Die sanierte Straße dient vorrangig der Erschließung des Überleiters 1, der den Spreetaler mit dem Sabrodter See verbindet, sowie zur Erreichbarkeit des Ponyhofes "Terra Nova". Die Straße endet an der Brücke über den Überleiter. Südlich davon beginnt das bergbauliche Sperrgebiet.