ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:46 Uhr

Alles begann vor 67 Jahren beim Fastnachtstanz in Weißkollm

Else und Heinz Schrader feiern am heutigen Mittwoch mit Familie und Bekannten das Fest der eisernen Hochzeit in Weißkollm.
Else und Heinz Schrader feiern am heutigen Mittwoch mit Familie und Bekannten das Fest der eisernen Hochzeit in Weißkollm. FOTO: Jens Detlaff
Weißkollm. "Heiraten konnte man erst, wenn das Schwein groß genug war", sagt Heinz Schrader. Damit meint der 88-jährige Weißkollmer, dass die Lebensumstände bei der Verlobung mit seiner Else in der Weihnachtszeit 1948 nicht gerade so waren, dass man von heute auf morgen hätte heiraten können. J. Dettlaff

"Im Gegenteil, man musste schon auf lange Sicht planen", sagt Else Schrader. Geklappt hat die Hochzeit mit der Unterstützung von Freunden und Familie letztlich trotzdem - am 13. August 1949 gab sich das verliebte Pärchen das Ja-Wort.

Auf den Tag genau 65 Jahre später begehen Else und Heinz Schrader aus Weißkollm am heutigen Mittwoch nun das seltene Fest der Eisernen Hochzeit.

Kennengelernt hat sich das bis heute unzertrennliche Paar 1947. "Das war beim Fastnachtstanz in der Gaststätte Zur Friedenseiche in Weißkollm", erinnert sich Heinz Schrader. Der Elektromeister stammt aus Weißkollm. Seine Frau Else musste hingegen während des Kriegs aus dem schlesischen Bunzlau nach Hoyerswerda flüchten, wo sie auch bis zur Heirat lebte. Bis zur Verlobung im Winter 1948 verabredeten sich die beiden noch etliche Male zum Tanz, bis im August 1949 die Hochzeitsglocken läuteten. Heute sind Else und Heinz Schrader nicht nur zweifache Eltern, sondern auch vierfache Großeltern und dreifache Urgroßeltern. "Zehn Monate ist die Jüngste", sagt Else Schrader freudestrahlend. Die heute 88-Jährige war 33 Jahre als Gemeindeschwester in Weißkollm und den umliegenden Ortschaften tätig.

Das Geheimnis für eine 65 Jahre lange und glückliche Ehe ist ihrer Meinung nach Vertrauen und gegenseitige Achtung. "Man muss den anderen mit all seinen Macken akzeptieren", sagt Else Schrader und erntet von ihrem Mann ein Lächeln als Bestätigung. "Heutzutage scheitern viele Beziehungen vor allem an der fehlenden Geduld."

Feiern werden die Schraders ihre Eiserne Hochzeit an dem Ort, wo vor 67 Jahren alles begann - in der Gaststätte "Zur Friedenseiche". Doch zum heutigen Ehejubiläum sind der immer noch aktive Kegler Heinz und seine Else auch auf unangemeldeten Besuch vorbereitet.