ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:43 Uhr

Diskussion zum Leben auf dem Dorf
Von wegen Provinz, hier ist echt was los!

Bautzen. Dem landläufigen Bild vom Leben auf dem Lande will die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung etwas entgegensetzen.

Traktor fahren, Pfahlstich knoten, Sterne schauen, am Moped schrauben, Dorffeste feiern, Fußball am Wochenende, vor dem Rentnerverein Gedichte aufsagen und an der verwaisten Bushaltestelle abhängen. Und dann lange nichts. So zumindest ist die allgemeine Vorstellung vom Leben als junger Menschen auf dem Dorf: Nix los.   In der vierstündigen Veranstaltung „Stark im Land im Gespräch: Gemeinsam Dorf gestalten“ stellt die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung die unterschiedlichsten Akteure aus dem Landkreis Bautzen und Görlitz vor, die genau das Gegenteil beweisen:

Da ist der Bürgermeister, der seine Bürger an neuen Vorhaben beteiligt, der Dorfclub, der Kinoabende, Feste und Vorträge organisiert, der Sportclub, der ausschließlich ehrenamtlich organisiert und geleitet wird, der Bus, der durch Sachsen fährt und den Mitfahrern die Landeskunst näher bringt, der Rückkehrer, der sich stark für seinen Ort macht.

Wer sich inspirieren lassen und die Menschen kennenlernen möchte, die das Leben auf dem Dorf lebenswert machen, sollte sich für die Teilnahme anmelden unter https://eveeno.com/GemeinsamDorfgestalten.

 Veranstaltung „Stark im Land im Gespräch: Gemeinsam Dorf gestalten“
Montag, 24. September, 16 bis 20 Uhr
Bautzen,  Sorbisches Museum,   Ortenburg 3

(red/br)