Zudem sei jedem von einem Verwaltungsvorgang Betroffenen schon jetzt das Recht auf Einsicht garantiert. Es gebe also keinen Handlungsbedarf. Der Kreistag folgte dem mehrheitlich und lehnte den Antrag ab.