(ahu) Die Zinkweißbrache in Bernsdorf soll für knapp 1,2 Millionen Euro durch die Frauenrath Recycling GmbH aus Großröhrsdorf abgerissen werden. Darüber hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung entschieden. 13 Firmen haben sich um die Abbruchleistung beworben. Der Freistaat finanziert 90 Prozent der Kosten, die Stadt Bernsdorf trägt den Rest. Der Abrissbeginn der Zinkweißbrache ist für Freitag, 2. November, vorgesehen. Sachsens Innenminister Roland Wöller soll beim Start der Baumaßnahme vor Ort sein.