| 02:40 Uhr

Abgeordnete Lay fordert mehr Hilfe fürs Seenland

Hoyerswerda. Nach ihrer Seenland-Tour hat Bundestagsabgeordnete Caren Lay (Linke) einige Forderungen formuliert, um die Entwicklung im Lausitzer Seenland zu forcieren. Unter anderem fordert Lay, die im Wahlkreis Bautzen I erneut für einen Sitz im Deutschen Bundestag kandidiert, einen Staatsvertrag zwischen Sachsen und Brandenburg, um das Seenland weiter positiv zu entwickeln. Sascha Klein

"Das Seenland ist eines der zentralen Strukturwandelprojekte in Ostdeutschland und erstreckt sich nun mal jenseits der Landesgrenze in beide Richtungen", so Lay. Fortentwicklung, Mitteleinsatz und Konzeption müssten abgestimmt sein.

Die Linken-Spitzenpolitikerin fordert zudem, dass Bund und Freistaat bei Investitionen im Seenland in Vorleistung gehen müssten. Die Kommunen seien finanziell überfordert und allein gelassen, sagt sie. Die Linke fordere eine Aufstockung des Lausitzfonds. Für das Lausitzer und das rheinische Revier sollen insgesamt 250 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden.

Ein weiterer zentraler Punkt sei die Angleichung von Förderquoten. Es könne nicht sein, dass im Kreis Görlitz höher gefördert werde als im Landkreis Bautzen, so Lay. Es sei unverständlich, weshalb zum Beispiel die Gemeinde Elsterheide fünf Prozent mehr Eigenleistung erbringen müsse als eine vergleichbare Kommune im Kreis Görlitz.

Ebenso fordert Caren Lay perspektivisch eine S-Bahn-Verbindung von Dresden ins Lausitzer Seenland. Zum Vergleich: Eine S-Bahn-Verbindung von Leipzig nach Hoyerswerda existiert bereits.

Ein weiterer zentraler Punkt: Caren Lay setzt sich dafür ein, dass auch das Seenland in Sachsen eine eigene touristische Destination wird. Zurzeit wird die Region über die Dachmarke Oberlausitz vermarktet. Das Prinzip, dass zunächst Übernachtungszahlen von 10 000 Menschen pro Jahr erreicht sein müssen, bis eine eigene Destination möglich ist, sei für das Lausitzer Seenland in Sachsen mehr als hinderlich. Es brauche Anschubfinanzierungen, um perspektivisch solche Zahlen erreichen zu können, betont Lay.