(red/dh) Ein Jubiläum steht an: Zum 20. Mal öffnet das Kamelienhaus Königsbrück zur Besichtigung der historischen Kamelien.

Seit der Übernahme der Betreuung durch den Heimatverein Königsbrück im Jahr 1998 hat sich viel getan, wie der Verein informiert: Das alte Gewächshaus im Schlossgelände wurde ab dem Jahr 2000 zum Kamelienhaus umgebaut und mit zahlreichen neuen Exemplaren, vor allem aus der denkmalgeschützten „Seidelschen Sammlung“, erweitert. Jährlich kommen Tausende Besucher aus allen Teilen Deutschlands nach Königsbrück, die Blüten zu bewundern.

Zurzeit stehen die großen weißen Alba Plena in Vollblüte, die blutrote Althaeiflora zeigt erste Blüten. Bis in den Februar hinein werden diese drei Bäume – sie zählen zu den ältesten Kamelien Deutschlands – ihre Blütenpracht zeigen. „Dann aber präsentieren sich auch die anderen Großpflanzen im Kamelienhaus und bis etwa Anfang April wird ein einziges Blütenmeer zu sehen sein – umrahmt von den zarten Düften der neuen Duftkamelien“, so Peter Sonntag vom Heimatverein.

Die Eröffnungsveranstaltung findet am Sonntag, 13. Januar, um 13 Uhr statt, ab etwa 14 Uhr ist dann das Kamelienhaus für Besucher geöffnet. Vorgestellt werden die Geschichte des Kamelienhauses – insbesondere die letzten 25 Jahre – sowie das gemeinsame Schülerprojekt Heimatverein – Oberschule Königsbrück. Zum Abschluss geben dann die beiden Kameliendamen  Jenny und Maria die Eröffnung bekannt.

Bis etwa Anfang April ist das Kamelienhaus jeden Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet, Reisegruppen sind unter der Woche willkommen – nach Voranmeldung in der Königsbrück-Information unter 035795 42555 und information@koenigsbrueck.de.

Angeboten werden vor Ort auch Jungpflanzen, der einzige Kamelienkalender Deutschlands sowie eine kleine Broschüre, die sich mit der Geschichte und mit Geschichten um die Kamelien in Königsbrück beschäftigt.

Parallel zu den Kamelien wird die Modellausstellung des Heimatvereins zur via regia / des Jakobspilgerweges zu besichtigen sein. Weitere Hinweise zu Sehenswürdigkeiten der Umgebung können im Kamelienhaus oder in der Königsbrück-Information entgegengenommen werden, so Peter Sonntag.