Das erklärte Dirk Rolka, Geschäftsführer der federführenden Lausitzhalle GmbH am Donnerstag vor Medienvertretern. Mit der Schlossbräu Hoyerswerda habe man einen Generalpartner gefunden, der sich um den gesamten Bereich des Caterings kümmere und mit dem man gemeinsam das Konzept weiter entwickeln wolle. Ziel sei es, dieses bedeutsame Ereignis für die Stadt aus den roten Zahlen herauszuführen und mit einer "schwarzen Null" abzuschließen.

Eine besondere Rolle beim diesjährigen Stadtfest werden die HY-Lights genannten Lichtinstallationen spielen. "Das Lichtkonzept zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Stadtfest, verspricht Rolka. Dass die Installationen Besucher faszinieren, dafür wird der Cottbuser Lichtkünstler Jörn Hanitzsch sorgen, der vor 44 Jahren in Hoyerswerda geboren wurde.

Vielfalt dominiert

Die Besucher dürfen sich am zweiten Septemberwochenende auf attraktives Bühnenprogramm, auf gastronomische Vielfalt, unter anderem mit dem Schwerpunkt "Lausitz schmeckt", auf Fahr- und Spielgeschäfte, eine Händlermeile und auch auf Veranstaltungen in der Lausitzhalle freuen. Dazu gehören zwei Party-Abende mit verschiedenen Floors und die Einbindung des Atriums der Lausitzhalle als besonderen Rückzugsort mit Unterhaltungswert.

Neben Künstlern, die eine etwas weitere Anreise haben, wie die "Stamping feet" aus Berlin, die zum Auftakt des Stadtfestes auf der großen Bühne ein Trommelgewitter bieten werden, haben auch Künstler und Gruppen aus Hoyerswerda und der Umgebung feste Plätze im Programm. So der Fanfarenzug, der den Lampionumzug um das Festgelände anführen wird, oder das Blasorchester Lausitzer Braunkohle. Ein besonderes Highlight für die Jüngsten wird am Sonntagnachmittag das große Lausitzer Maskottchen-Treffen sein.

Noch ist das Stadtfest nicht in allen Details festgelegt. Doch schon jetzt sind die Organisatoren überzeugt, dass die Kombination von Veranstaltungen auf dem Lausitzplatz und in der Lausitzhalle noch mehr Abwechslung und Vielfalt bringe. So kann im Haus beispielsweise länger gefeiert werden. Und Nachtschwärmer müssen nicht schon zwei Stunden nach Mitternacht den Heimweg antreten.

Anzapfen zum Fest

Und auch die Vereinspräsentation zum Markt der Möglichkeiten in der Lausitzhalle sowie die große Sammlerbörse des Numismatischen Vereins gehören zum Stadtfestprogramm dieses Jahres, das traditionell mit dem Fassbieranstich durch den Oberbürgermeister am 12. September offiziell eröffnet wird.