Die Geschichte spielt in der Mitte der 60er-Jahre in der DDR. Der junge Georg Hull gerät wegen eines gescheiterten Fluchtversuches in die Mühlen von Justiz und Psychiatrie. Schillers Gedichte kennt er auswendig und muss sie zum Spaß seiner Vernehmer, die Wetten auf ihn abschließen, in teilweise aberwitzigen Situationen rezitieren. Die Gedichte werden ihm in dieser „Gruft“ Halt und Trost - wenn die Wette gelang. Voranmeldung sind bis zum 10. November beim BKS unter der Telefonnummer 03571/ 40 72 17 erwünscht. (red)