Im Landkreis Bautzen gibt es erneut eine deutliche Steigerung der Corona-Fälle. Betroffen ist unter anderem ein Abiturient des Hoyerswerdaer BSZ „Konrad Zuse“. Laut Kreisverwaltung mussten ein Teil der Klasse und auch dazugehörige Lehrer in Quarantäne geschickt werden.

Unter den Neuinfektionen (plus elf zum Vortag) befinden sich laut Landratsamt zahlreiche Familienangehörige von Corona-Patienten, die kurz vor Ende ihrer Quarantäne getestet wurden. Hinzu kommen positive Tests im Malteser-Krankenhaus Kamenz. In der Einrichtung sei das Infektionsgeschehen jedoch unter Kontrolle, heißt es.

Erneut ein Kleinkind im Landkreis Bautzen infiziert

Wie die Kreisverwaltung weiter mitteilt, ist erneut ein Kleinkind infiziert, das aufgrund leichter Symptome im Zusammenhang mit der Gesundheitsbestätigung der Kindergärten nicht betreut wurde. Es wurde einem Kinderarzt vorgestellt. Zahlreiche weitere Kinder in Einrichtungen im Landkreis seien aufgrund von Symptomen zu Corona-Tests bei ihren Kinderärzten vorgestellt worden. Die Ergebnisse stehen noch aus. Das Gesundheitsamt des Landkreises wertet die Praxis der Gesundheitsbestätigung in Schulen und Kitas inzwischen als ein wirksames Mittel, weitere Infektionsketten zu vermeiden.
Insgesamt liegt die Zahl der positiv auf Corona getesteten Personen im Landkreis Bautzen bei 469. Davon seien derzeit 120 Personen erkrankt. Bislang haben 329 Patienten die Infektion überstanden. Die Zahl der aktuell angeordneten Quarantänen sinkt auf 413.
Aktuelle Informationen zum Coronavirus und zur Lage in der Lausitz gibt es in unserem Liveticker.
Zahlen und Grafiken zur Ausbreitung des Coronavirus haben wir in unserem Dashboard für Sie zusammengefasst.
Bleiben Sie informiert mit dem kostenlosen Newsletter der LR-Chefredaktion.
Hintergründe zum Coronavirus in der Lausitz finden Sie in diesem Dossier.
#lausitzhältzusammen – die Plattform bei LR Online für alle privaten Hilfsangebote und Ankündigungen der lokalen Unternehmen.